AfD fordert OB Klopfer dringend zur Entschuldigung bei der Polizei auf

„Schlaue Ratschläge von Politikern können unsere Polizisten derzeit am wenigsten gebrauchen“

Schorndorf, 17. Juli 2017

Stellungnahme des AfD-Direktkandidaten im Wahlkreis Waiblingen und Kreisvorsitzenden Rems-Murr, Jürgen Braun, zu den massiven Gewalttaten in Schorndorf und dem heutigen Verhalten des OB Klopfer:

Die entsetzlichen Gewalttaten am Wochenende in Schorndorf sind ein weiteres Kapitel auf dem Weg in die Gefährdung des freiheitlichen Alltags in Deutschland. Die Gefährdung ist in vielen Regionen zum neuen Alltag geworden. Nach den massenhaften Sexualstraftaten durch Asylbewerber in der Kölner Silvesternacht und den jüngsten linksextremen Verbrechen in Hamburg nun also Schorndorf. Unser über Jahrzehnte gewohntes friedliches Leben ist in Gefahr, besonders für junge Frauen.

Leider war das alles seit über zwei Jahren zu befürchten. Die Warnungen vor der durch Angela Merkel ausgelösten Massenzuwanderung wurden von Politik und Medien im infantilen Willkommensrausch ignoriert, die Kritiker diffamiert. Die führenden unabhängigen Denker unseres Landes wie Rüdiger Safranski, Peter Sloterdijk, Rolf Peter Sieferle oder Jörg Baberowski haben vor den Folgen des Totalversagens der Regierung Merkel gewarnt. Statt sich der Realität zu stellen, wurden und werden diese Denker öffentlich primitiv attackiert, genauso wie die AfD, die einzige Partei, die sich dem Willkommensrausch verweigert hat.

Ein weiteres Beispiel im Versagen der politischen Elite unseres Landes liefert heute der Schorndorfer Oberbürgermeister Matthias Klopfer (SPD): Ich war mit dem AfD-Regionalrat Stephan Schwarz am Montag bei einem Politikerstammtisch in Schorndorf. Wir waren beide entsetzt von der Chuzpe, mit der OB Klopfer die Polizei kritisierte und sich dann auf Nachfragen in plumpe Angriffe auf die AfD flüchtete.

Ähnlich haben nach den linksextremen Verbrechen in Hamburg zahlreiche Politiker der etablierten Parteien mit Kritik an der Polizei vom eigenen Versagen abgelenkt. Unsere Polizisten brauchen aber die Unterstützung von uns allen bei ihrer schweren und gefährlichen Arbeit. Schlaue Ratschläge von Politikern können unsere Polizisten derzeit am wenigsten gebrauchen.

Deshalb fordere ich den Schorndorfer OB Klopfer dringend auf, in sich zu gehen und sich bei den Polizisten für seine unqualifizierte Kritik zu entschuldigen.

Kommentar verfassen