AfD-Vordenker Marc Jongen informiert über die Flüchtlingskrise

Zu einer Informationsveranstaltung über die Flüchtlingskrise lädt die Alternative für Deutschland (AfD) in die Gaststätte Söhrenberg in Waiblingen-Neustadt ein. Der stellvertretende AfD-Landessprecher Dr. Marc Jongen erläutert Fakten, Ursachen und Auswege dieser Krise, die Deutschland und Europa in eine prekäre Lage bringt. Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 21. November 2015 um 19 Uhr.

Daneben wird sich Stephan Schwarz,  der AfD-Kandidat für den Wahlkreis Waiblingen, den Besuchern vorstellen. Regionalrat Schwarz aus Schwaikheim ist seit 2013 Vorstandsmitglied der AfD-Rems-Murr.

 

Marc Jongen ist bereits seit 2013 Mitglied des AfD-Landesvorstands Baden-Württemberg. Als Programmkoordinator war er wesentlich am Landtagswahlprogramm beteiligt. Jongen gilt seit Jahren als einer der führenden AfD-Vordenker.

 

Die Bundesregierung hat unter Missachtung des Grundgesetzes eine chaotische Krisensituation für Deutschland und Europa herbeigeführt. Die AfD sieht in der unkontrollierten und nicht am Gemeinwohl orientierten Massenzuwanderung eine schwere Gefährdung der inneren Sicherheit Deutschlands. Sie fordert eine Politik, die die Interessen des eigenen Landes und der einheimischen Bevölkerung wieder ins Zentrum rückt, anstatt sich nur an jenen der Asylbewerber zu orientieren. Humanitäre Hilfe sollte vor allem in den Herkunftsregionen erbracht werden.  „Wir wollen unseren Nachkommen ein Land hinterlassen, das im Innern so friedlich und sozial bleibt, wie wir es heute kennen“, ist im Wahlprogramm der AfD zu lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.