Wechsel an der Spitze: AfD-Kreisverband Rems-Murr wählt neuen Vorstand

Schorndorf, 18.02.2019. Der Kreisverband Rems-Murr der Alternative für Deutschland (AfD) hat am Sonntag turnusgemäß einen neuen Kreisvorstand gewählt. Neuer Vorsitzender ist nun Daniel Lindenschmid.

Foto des neuen Kreisvorsitzenden Daniel Lindenschmid (links) und dem neuen stellvertretenden Kreisvorsitzenden Sven Uwe Epple (rechts)

Bei der in Schorndorf abgehaltenen Versammlung waren 59 stimmberechtigte Parteimitglieder anwesend. Nach dem Rechenschaftsbericht des scheidenden Vorstands bestimmten sie am späten Nachmittag die neue Führungsebene des Kreisverbands. An deren Spitze steht zukünftig Daniel Lindenschmid, der damit auf den bisherigen Kreisvorsitzenden, den Bundestagsabgeordneten Jürgen Braun, folgt, für dessen geleistete Arbeit sich der neue Vorstand ausdrücklich bedankt. Lindenschmid hatte zuvor über drei Jahre das Amt des stellvertretenden Kreisvorsitzenden bekleidet.

In seiner Rede erklärte er sich mit der Entwicklung des Kreisverbandes im Laufe der letzten Amtszeit zwar zufrieden, betonte aber auch, dass Verbesserung nur möglich sei, „wenn man die Messlatte stets ein Stück weit höher setzt“. Der 26-Jährige, der als politisch-wissenschaftlicher Referent beim AfD-Landtagsabgeordneten und Europakandidaten Lars Patrick Berg arbeitet, will den Kreisverband mit einer Social-Media-Offensive, einer noch stärkeren Einbindung der Ortsverbände und einem intensiven Kommunalwahlkampf innerhalb der nächsten zwei Jahre zu einem der drei mitgliederstärksten Kreisverbände der Partei in Baden-Württemberg machen – aktuell verfügt der Verband kreisweit über mehr als 200 Mitglieder und rangiert damit auf dem sechsten Platz im innerparteilichen Vergleich.

Die weiteren Positionen im Vorstand bekleiden fortan Sven Uwe Epple (stellvertretender Kreisvorsitzender), Ulrich Bußler (Schatzmeister) und Marc Maier (Schriftführer). Komplettiert wird der Kreisvorstand durch fünf Beisitzer: Max-Eric Thiel, Jörg Günther, Wolfgang Berk, Martin Huschka und Michael Malcher. Den nun beginnenden Kommunal- und Europawahlkampf will der neue Vorstand in den kommenden Tagen mit der Bekanntgabe der bereits kürzlich aufgestellten Kandidaten für die Kreistagswahl und die Wahl der Regionalversammlung einleiten. Auch soll der Öffentlichkeit baldmöglichst das nun verabschiedete Kommunalwahlprogramm vorgestellt werden. „So viel sei bereits versprochen: Die AfD Rems-Murr mischt 2019 auf Augenhöhe mit der politischen Konkurrenz mit“, so der neue Kreisvorsitzende Daniel Lindenschmid abschließend.