Stephan Schwarz fordert Investitionsprogramm barrierefreies Baden-Württemberg

Schorndorf, 02.06.2020. Als „Investitionsprogramm barrierefreies Baden-Württemberg“ bezeichnet Stephan Schwarz, Landtagskandidat im Wahlkreis Schorndorf für die AfD, seine Forderung, die Wirtschaft nach der Corona-Krise wieder anzukurbeln und zugleich die Infrastruktur bürgerfreundlicher zu gestalten.

Schwarz führt dazu aus: „Immer mehr Menschen sind auf einen Rollstuhl, auf einen Rollator oder andere Gehhilfen angewiesen. Aber auch wer mit dem Kinder- oder dem Einkaufswagen unterwegs ist, kennt das Problem mit Barrieren. Es wird höchste Zeit, Baden-Württemberg barrierefrei zu machen. Das lässt sich mit einem Investitionsprogramm nach der Corona-Krise wunderbar vereinbaren!“

Menschen dürften, so Schwarz, „nicht wegen Alters, Kindern oder Behinderung in ihrer Mobilität eingeschränkt werden.“ Auch wer auf einen Rollator angewiesen oder mit dem Kinderwagen unterwegs ist, müsse am wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben teilhaben können. Dafür sei ein barrierefreies Baden-Württemberg notwendig. „Hinzu kommt der positive Effekt, mit diesen Investitionen die Konjunktur wieder ankurbeln zu können. Diese Maßnahme hilft allen“, unterstreicht Schwarz seine Forderung.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.