Bürgerkriegsähnliche Zustände: Plünderungen und Straßenschlachten in der Stuttgarter Innenstadt

Ab Mitternacht randalierten hunderte Personen in Stuttgart und verwüsteten die Innenstadt. Es wurden Scheiben eingeschlagen, Fahrzeuge zerstört und Läden geplündert. Die Polizei musste Verstärkung aus dem gesamten Umland mobilisieren. Mehr als ein Dutzend Polizeibeamte wurden verletzt. Die bürgerkriegsähnlichen Zustände dauerten bis in die Morgenstunden an. Angeblicher Auslöser: Ein von der Polizei wahrgenommenes Drogendelikt.

Diese Nacht war nur ein Vorgeschmack auf die Zustände, die wir bald im gesamten Land haben könnten, wenn z.B. die SPD-Vorsitzende Saskia Esken die deutsche Polizei grundlos mit Rassismus-Vorwürfen überzieht und dadurch versucht, die derzeitigen Unruhen in den USA auch auf deutschen Straßen zu provozieren. Ein marodierender Mob fühlt sich so offensichtlich darin bestärkt, Polizisten anzugreifen, wie in einem der online kursierenden Videos zu sehen ist. Diese Entwicklung muss dringend ein Riegel vorgeschoben werden.

Für uns, die AfD, ist die Polizei noch immer Freund und Helfer!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.