Schorndorf: AfD-Fraktion ist einzige Familienpartei im Gemeinderat

(Schorndorf, 15.10.2020) Bei der vergangenen Sitzung des Verwaltungs- und Sozialausschusses (VSA) stand auch die Erhöhung der Kita-Gebühren um 1,9 Prozent auf der Tagesordnung. Im Verlauf der Debatte zeigte sich nach der erst vor kurzem durchgedrückten Erhöhung der Gebühren für die Schulkindbetreuung, dass die AfD als einzige Fraktion geschlossen zu den Familien in der Daimlerstadt steht. Hierzu hält der AfD-Vertreter im VSA, Ulrich Bußler, fest: „Wie schon bei der Erhöhung der Gebühren für die Schulkindbetreuung, zeigte sich auch bei der Diskussion um die Kita-Gebühren, dass die besondere Situation der Familien in der derzeitig von den etablierten Parteien zugespitzten Krise nur die AfD im Blick hat. Alle anderen Fraktionen, mit Ausnahme zweier Abweichler der SPD, gehen zur Tagesordnung über als ob unsere Gesellschaft gerade überhaupt nicht durchgeschüttelt wird.“

Die AfD-Fraktion im Gemeinderat Schorndorf wird auch auf lange Sicht die Situation der Familien ganz besonders im Blick haben. „Wir sind die Stimme der ganz normalen und vor allem werktätigen Eltern und deren Kinder in unserer Stadt und werden diese nicht im Regen stehen lassen“, setzt Fraktionschef Lars Haise fort. „Wer uns dabei Populismus vorwirft, sollte einmal innehalten und reflektieren, dass nicht jeder in Schorndorf Teil einer Rechtsanwalts- oder Apotheker-Familie oder anderweitig besser situiert ist wie weite Teile des Gemeinderats. Gerade die, die es nicht so dicke haben und jetzt mit den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie kämpfen, dürfen wir nicht unnötig weiter belasten“, so Haise, der abschließend durchblicken lässt, dass seine Fraktion auch bei der Entscheidung im Gemeinderat bei ihrer Ablehnung zur Gebührenerhöhung bleiben wird.

ZVW-Artikel: Stadt Schorndorf will Kita-Gebühren erhöhen
https://www.zvw.de/lokales/schorndorf/stadt-schorndorf-will-kita-geb%C3%BChren-erh%C3%B6hen_arid-268706

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.