Union und SPD setzen Politik der Grünen um. Ergebnis: Heizen wird für viele teurer!

Heizöl und Erdgas werden im neuen Jahr teurer: Am 1. Januar 2021 tritt die CO2-Abgabe von 25 Euro je Tonne ausgestoßenem Kohlendioxid in Kraft. Der Einsatz fossiler Energieträger soll so reduziert werden. Wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden berichtete, heizen drei Viertel aller Privathaushalte in Deutschland überwiegend mit Öl oder Gas. Sprich, wer sich nicht, wie manche Bundespolitiker, eine schicke neue Villa leisten kann, muss trotz Kurzarbeit und Arbeitsplatzverlust tiefer in die Tasche greifen!

Mehr Informationen finden Sie im Beitrag “Drei Viertel betroffen – Für Privathaushalte wird heizen 2021 teuerer” der Stuttgarter Nachrichten unter www.afd-rems-murr.de/sI7gB6

Ein Gedanke zu „Union und SPD setzen Politik der Grünen um. Ergebnis: Heizen wird für viele teurer!“

  1. Der Vorgeschmack dessen , was nach der Bundestagswahl im Herbst droht, sollte diese Melonenpartei an der Regierung beteiligt sein.

    ( Nur die allerdümsten Kälber wählen ihren Metzger selbst)
    Deshalb, keine Stimme den etablierten Parteien.

    Die AFD verbleibt als einzigste wählbare Alternative

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.