Bewusste Manipulation der Polizeistatistik durch Linksextreme?

Frank Kral, Vorsitzender unserer Kreistagsfraktion und Sprecher im Sozialausschuß berichtet.

Die heutige Vorstellung der polizeilichen Kriminalstatistik brachte ein Kuriosum zutage. Durch einen einzelnen Akteur wurde die Statistik massiv verfälscht. Er stellte laut offiziellem Bericht 306 Anzeigen. Davon entfielen auf den Rems-Murr Kreis 73 – bei 225 politisch motivierten Straftaten insgesamt – also knapp ein Drittel aller Fälle. Da diese Anzeigen in den Themenbereich ‚rechts‘ einsortiert werden, ergibt sich dort ein Bild von 73 zu 155 gesamt. Diese Fälle machen fast die Hälfte aller gleichartigen Delikte aus. Die Statistik wird hier total verzerrt.

Verdeckt wird dadurch ein ganz anderes Phänomen: die Zunahme der Sachbeschädigungen, die von Linksextremisten begangen wurden. Diese richten sich nach offiziellem Bericht vorwiegend gegen die AfD und umfassten letztes Jahr 30 Fälle – eine Zunahme um 34 %.

Frank Kral wörtlich: Wir lehnen jegliche Form von Extremismus ab. Aller Extremismus muss entschieden bekämpft werden. Jedoch kann es nicht sein, dass von einzelnen Akteuren die Statistik derart manipuliert wird. Macht dieser Mensch den ganzen Tag nichts Anderes?

Kontakt: franktion-kreistag@afd-rems-murr.de

Korb, den 03. Mai 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.