“Das regt mich auf” – AfD-Kandidat Daniel Lindenschmid im BKZ-Video

Backnang, 15.02.2021. “Das regt mich auf” – unter diesem Motto hat die Backnanger Kreiszeitung unseren Landtagskandidaten Daniel Lindenschmid (Wahlkreis Backnang) gebeten, sich zu einem aktuellen Aufreger-Thema per Video zu äußern. Gesagt, getan. Sehen Sie hier das Resultat.

Bundestagswahl 2021: AfD nominiert Abgeordneten Jürgen Braun im Wahlkreis Waiblingen

Korb, 18.01.2021. Die Alternative für Deutschland (AfD) hat am Wochenende ihren Bundestagsabgeordneten Jürgen Braun einstimmig als Kandidaten für die diesjährige Bundestagswahl im Wahlkreis Waiblingen nominiert.

Bundestagswahl 2021: AfD nominiert Abgeordneten Jürgen Braun im Wahlkreis Waiblingen weiterlesen

AltCast Rems-Murr mit Guido Reil

Seit der Europawahl 2019 ist Guido Reil Mitglied des Europäischen Parlaments.

Er wurde in Gelsenkirchen geboren, ist dort zur Schule gegangen und hat allda auch seine Lehre zum Industriemechaniker gemacht. 33 Jahre arbeitete er im Bergbau, zum Schluss als Steiger auf Prosper Haniel in Bottrop.

Sein Vater und Großvater waren Sozialdemokraten. So wie er auch für lange Zeit. Das ganze Arbeitsleben war Guido Reil in der Gewerkschaft engagiert, zuletzt als Betriebsrat. Ebenso war er in der AWO aktiv und 20 Jahre lang kommunalpolitisch tätig, davon 11 Jahre – bis heute – als Ratsherr der Stadt Essen.

Mit seinem Wärmemobil hilft Guido Reil Menschen ohne festen Wohnsitz. Menschen, die von der Gesellschaft vergessen wurden. Er verteilt Speisen, Decken, Kleidung und Hygieneartikel, nimmt sich Zeit, hört zu und gibt Halt.

Kandidat im Wahlkreis Schorndorf zur Landtagswahl 2021, Stephan Schwarz (links) und Abgeordneter im Europäischen Parlament, Guido Reil (rechts).

Aktuell erschien sein Buch mit dem Titel „Obdachlos in Europa“, in welchem Guido Reil über seine Gespräche mit Betroffenen und Helfern berichtet, Zahlen, Daten und Fakten sammelt und Lösungen aufzeigt. Es ist ein Buch, welches wachrüttelt und an die Substanz geht. Und es wirft die Frage auf, warum bei diesem humanitären Drama mitten unter uns so häufig weggesehen wird. Das Buch kann auf der Seite von Guido Reil kostenlos bestellt werden: https://guidoreil.de/mein-buch/

Pressemittelung zur SPD-Forderung nach Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria, Insel Lesbos durch den Landkreis.

Die Bestürzung über die Ereignisse in Moria ist berechtigterweise groß. Humanitäre Hilfe tut not. Wie diese Hilfe vonstattengehen soll, darüber gehen die Meinungen weit auseinander. Dies zeigt auch die heutige aktuelle Stunde im Deutschen Bundestag.

Zu bedenken ist, daß es nicht sein kann, daß durch eine erpresserische Handlung – und nichts Anderes ist das Anzünden der eigenen Unterkünfte durch Flüchtlinge – eine Einreise nach Europa erzwungen wird. Eine Aufnahme würde nicht nur strafbare Handlungen wie Brandstiftung belohnen, was eines Rechtsstaates unwürdig ist, es würde auch ein fatales Signal setzen. Humanitäre Hilfe kann und muß vor Ort geleistet werden. Maximal die Evakuierung in die Herkunftsländer, und nicht nach Europa, ist das Gebot der Stunde.

Außerdem ist die Entscheidung über die Aufnahme von Flüchtlingen Bundes- und Ländersache. Das weiß ein altgedienter Kreisrat wie Herr Riedel auch. Deshalb kann man sich des Verdachts, daß eine populistische Motivation für das Schreiben vorliegt, um Teile der öffentlichen Stimmung einzufangen, nicht erwehren.

Wir lehnen bei aller Notwendigkeit zur schnellen Hilfe deutsche Alleingänge ab.

AfD Kreistagsfraktion Rems-Murr-Kreis
Frank Kral
Fraktionsvorsitzender

AfD Backnanger Bucht: Alternative Runde am 23. September 2020

Liebe Mitbürger,

Ihr Ortsverband der Alternative für Deutschland (AfD) lädt Sie herzlichst zu seiner nächsten Alternativen Runde am Mittwoch, den 23. September 2020 ab 19.00 Uhr ein.

Die Alternative Runde ist Treff- und Austauschpunkt für die Mitglieder, Freunde und Interessenten unseres Ortsverbandes. Wir würden uns freuen auch Sie begrüßen zu dürfen.

Mehr Informationen erhalten Sie unter: backnanger-bucht@afd-rems-murr.de

Gedenken an Klaus Dürr, MdL

Wir sind in tiefer Trauer. Unser geschätzter Freund, Wegbegleiter und Ratgeber Klaus Dürr ist am Sonntag, den 21. Juni 2020 völlig überraschend mit 61 Jahren von uns gegangen. Klaus Dürr hinterlässt eine Frau und zwei Töchter. Er war als Betreuungsabgeordneter im Landtag für uns im Rems-Murr-Kreis zuständig und zeigte immer großes Engagement. Klaus Dürr ging immer die Meile extra und setzte sich immer für andere ein. Er gab immer weit mehr als 100 Prozent. Bürger, die sich an ihn wandten, fanden immer ein offenes Ohr. Klaus Dürr hatte ein unendlich großes Herz für seine Mitmenschen. Klaus war ein wahrlich guter Mensch, ein Menschenfreund und Ehrenmann. Er war immer da, wo Hilfe benötigt wurde. Abgeordnete wie Klaus, Menschen wie Klaus zeigen, wie es sein sollte.

Lieber Klaus., Du bist nicht zu ersetzen. Wir vermissen Dich, Du hinterlässt hier auf Erden eine große Lücke. Aber in unseren Herzen und Erinnerungen lebst Du für immer weiter. Du bist vielen ein Vorbild. Dafür danken wir Dir. Wir danken Dir für alles was Du getan hast!

„Ein guter edler Mensch, der mit uns geht, kann uns nicht genommen werden; er hinterlässt eine leuchtende Spur zurück.“ – Thomas Carlyle

In tiefer Trauer,

Ihr Kreisverband Rems-Murr der Alternative für Deutschland

Bürgerkriegsähnliche Zustände: Plünderungen und Straßenschlachten in der Stuttgarter Innenstadt

Ab Mitternacht randalierten hunderte Personen in Stuttgart und verwüsteten die Innenstadt. Es wurden Scheiben eingeschlagen, Fahrzeuge zerstört und Läden geplündert. Die Polizei musste Verstärkung aus dem gesamten Umland mobilisieren. Mehr als ein Dutzend Polizeibeamte wurden verletzt. Die bürgerkriegsähnlichen Zustände dauerten bis in die Morgenstunden an. Angeblicher Auslöser: Ein von der Polizei wahrgenommenes Drogendelikt.

Diese Nacht war nur ein Vorgeschmack auf die Zustände, die wir bald im gesamten Land haben könnten, wenn z.B. die SPD-Vorsitzende Saskia Esken die deutsche Polizei grundlos mit Rassismus-Vorwürfen überzieht und dadurch versucht, die derzeitigen Unruhen in den USA auch auf deutschen Straßen zu provozieren. Ein marodierender Mob fühlt sich so offensichtlich darin bestärkt, Polizisten anzugreifen, wie in einem der online kursierenden Videos zu sehen ist. Diese Entwicklung muss dringend ein Riegel vorgeschoben werden.

Für uns, die AfD, ist die Polizei noch immer Freund und Helfer!