AfD begrüßt Razzien gegen linksextreme Gewalttäter im Rems-Murr-Kreis – Antifa endlich als Terrororganisation einstufen!

Korb, 03.07.2020. Wegen der versuchten Tötung eines Demonstranten am Rande einer Corona-Demo in Stuttgart durch Linksextremisten im Mai wurden bei einer Razzia am Donnerstagmorgen mehrere Privatwohnungen durchsucht, darunter auch in Fellbach und Waiblingen. Den beteiligten Personen wird unter anderem Landfriedensbruch vorgeworfen, dem Hauptschuldigen versuchter Totschlag.

Der AfD-Kreisvorsitzende im Rems-Murr-Kreis, Daniel Lindenschmid, begrüßt, dass die Polizei die mutmaßlichen Täter in diesem Fall ermitteln konnte. Zweifel an der zunehmenden Radikalisierung der linksextremen Szene auch im Rems-Murr-Kreis müssten nun auch beim letzten Skeptiker verfliegen: “Der von der Polizei früh geäußerte Verdacht eines linskextremen Hintergrunds der mutmaßlichen Täter konnte bestätigt werden und zeigt, dass linksextreme Gewalt von der Politik nicht weiter verharmlost werden darf. Wer Menschen ins Koma prügelt und ihnen bleibende Schäden zufügt, gehört hinter Schloss und Riegel und darf nicht als ‘antifaschistisch’ verharmlost werden”, so Lindenschmid.

Der immer drängendere Kampf gegen den zunehmenden Linksextremismus aber könne nur geführt und letztlich gewonnen werden, wenn die AfD nicht die einzige Partei bleibe, die das Problem klar benenne: “Von einem Umdenken in der linksextremen Szene kann nicht ausgegangen werden, wie die am Donnerstagabend abgehaltenen Demonstrationen gegen die Razzien der Polizei veranschaulichen. Deshalb muss dem Linksextremismus endlich dasselbe Augenmerk zuteil werden wie dem Rechtsextremismus”. Neben mehr politischer Unterstützung der Polizei im Kampf gegen jeglichen Extremismus müsse nun endlich auch eine Einstufung der sogenannten Antifa als Terrororganisation erfolgen, wie sie die AfD-Fraktion unlängst im Bundestag forderte, so Lindenschmid abschließend.

Lindenschmid (AfD): Wiedereröffnung von Gaststätten nicht erst Ende Mai!

Backnang, 07.05.2020. Der Kreisvorsitzende der AfD im Rems-Murr-Kreis und Kandidat zur Landtagswahl 2021 im Wahlkreis Backnang, Daniel Lindenschmid, kritisiert die angedachte Öffnung von Restaurants Ende Mai als zu spät.

Lindenschmid (AfD): Wiedereröffnung von Gaststätten nicht erst Ende Mai! weiterlesen

Corona-Krise: Kreis-AfD fordert sofortige Öffnung von Gaststätten und Hotels

Korb, 20.04.2020. Der Kreisverband Rems-Murr der Alternative für Deutschland (AfD) fordert die sofortige Erlaubnis zur Wieder-Eröffnung von Gaststätten und Hotels unter Berücksichtigung von Abstands- und Hygienevorschriften, damit die Corona-Krise nicht zum Aussterben des heimischen Gastgewerbes führt.

Corona-Krise: Kreis-AfD fordert sofortige Öffnung von Gaststätten und Hotels weiterlesen

AfD-Kandidat Lindenschmid: Vorschlag des Backnanger SPD-MdL Gruber zu Verzicht auf Diätenerhöhung begrüßenswert

Backnang, 14.04.2020. Der Kandidat der Alternative für Deutschland (AfD) zur Landtagswahl 2021 im Wahlkreis Backnang, Daniel Lindenschmid, begrüßt den Vorschlag des Backnanger SPD-Landtagsabgeordneten Gernot Gruber, in diesem Jahr auf die regelmäßige Diätenerhöhung der Landtagsabgeordneten zu verzichten.

AfD-Kandidat Lindenschmid: Vorschlag des Backnanger SPD-MdL Gruber zu Verzicht auf Diätenerhöhung begrüßenswert weiterlesen

Folgen der Corona-Pandemie: Lindenschmid (AfD) will Gigabit-Ausbau zur Förderung der Wirtschaft

Backnang, 09.04.2020. In Zeiten der Corona-Pandemie wird auch in der Arbeitswelt vieles möglich, was bisher undenkbar war. „Wo Arbeitgeber sich bis vor wenigen Wochen noch gegen Home-Office und flexible Arbeitszeiten gesträubt haben, sind diese heute eine Selbstverständlichkeit – und werden es vermutlich auch bleiben, womöglich auch nach Abflauen der Pandemie“, analysiert Daniel Lindenschmid, Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Rems-Murr und Landtagskandidat im Wahlkreis Backnang.

Folgen der Corona-Pandemie: Lindenschmid (AfD) will Gigabit-Ausbau zur Förderung der Wirtschaft weiterlesen

Kaninchen-Totschläger von Burgstetten: AfD-Landtagskandidat Lindenschmid setzt Belohnung für Hinweise auf Täter aus

Backnang, 03.04.2020. Der AfD-Landtagskandidat für den Wahlkreis Backnang, Daniel Lindenschmid, setzt eine Belohnung von 250 Euro für sachdienliche Hinweise aus, die zur Ergreifung des Kaninchen-Totschlägers von Burgstetten führen.

Kaninchen-Totschläger von Burgstetten: AfD-Landtagskandidat Lindenschmid setzt Belohnung für Hinweise auf Täter aus weiterlesen

Corona-Quarantäne für Asylbewerber in Althütte: AfD fordert Kostenübernahme und Sicherheits-Garantie vom Land

Althütte, 28.03.2020. „Die Vorgehensweise des Landes, den Rems-Murr-Kreis bei der Einrichtung einer zentralen Quarantäne-Station in Sechselberg vor vollendete Tatsachen zu stellen, zeugt nicht von fairem, partnerschaftlichem Umgang“, beurteilt Christian Throm, Fraktionsvorsitzender der AfD im Rems-Murr-Kreistag, die vom Land geplante Isolierunterkunft für Flüchtlinge in Althütte-Sechselberg.

Corona-Quarantäne für Asylbewerber in Althütte: AfD fordert Kostenübernahme und Sicherheits-Garantie vom Land weiterlesen

Umfrage: 14 Prozent für die AfD im Ländle – Kreisverband Rems-Murr sieht gute Voraussetzung für den Landtagswahlkampf

Stuttgart/Korb, 12.03.2020. Der Kreisverband Rems-Murr der Alternative für Deutschland (AfD) sieht die am heutigen Donnerstag veröffentlichten Ergebnisse der BW-Trend-Umfrage von SWR und Stuttgarter Zeitung als gute Voraussetzung für einen erfolgreichen Landtagswahlkampf.

Umfrage: 14 Prozent für die AfD im Ländle – Kreisverband Rems-Murr sieht gute Voraussetzung für den Landtagswahlkampf weiterlesen

Landtagswahl 2021: Kandidaten der AfD in den drei Rems-Murr-Wahlkreisen stehen fest

Korb, 11.02.2020. Der Kreisverband Rems-Murr der Alternative für Deutschland (AfD) hat am vergangenen Sonntag seine Kandidaten für die Landtagswahl im März 2021 für die Wahlkreise Backnang, Schorndorf und Waiblingen aufgestellt.

Landtagswahl 2021: Kandidaten der AfD in den drei Rems-Murr-Wahlkreisen stehen fest weiterlesen

AfD-Fraktion in der Regionalversammlung: Rems-Murr-Vorsitzender Lindenschmid rückt für Regionalrat Schwarz nach

Stuttgart/Waiblingen, 13.09.2019. In der AfD-Fraktion der Regionalversammlung des Verbands Region Stuttgart gibt es eine personelle Veränderung. Wie der Fraktionschef Stephan Wunsch mitteilt, wird Stephan Schwarz, Regionalrat für die Partei aus dem Landkreis Rems-Murr, sein Mandat berufsbedingt niederlegen. Sein Nachfolger wird Daniel Lindenschmid, Vorsitzender des dortigen AfD-Kreisverbandes.

AfD-Fraktion in der Regionalversammlung: Rems-Murr-Vorsitzender Lindenschmid rückt für Regionalrat Schwarz nach weiterlesen