Farbanschlag und Sachbeschädigungen gegen die Geschäftsstelle der AfD Rems-Murr

(Korb, 26.09.2021) In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben Straftäter aus dem vermutlich linksextremen Spektrum der sogenannten „Antifa“ einen Farbanschlag und Sachbeschädigungen gegen die Geschäftsstelle der AfD Rems-Murr in Korb verübt. Der Briefkasten wurde mit Bauschaum und Farbe gefüllt, die auch in das Treppenhaus des Wohn- und Geschäftshauses ausgetreten ist. Zusätzlich manipulierten die Straftäter das Schloß an der Eingangstür, sodass im Notfall weder Feuerwehr noch Rettungsdienst ungehindert Zugang zum Gebäude bekommen hätten.

Farbanschlag und Sachbeschädigungen gegen die Geschäftsstelle der AfD Rems-Murr weiterlesen

AfD Rems-Murr: Digitale Alternative Runde am 2. Juli 2021

Liebe Freunde der AfD Rems-Murr,

hiermit möchten wir Sie zu der Digitalen Alternativen Runde unseres Kreisverbandes am

Freitag, den 2. Juli 2021 ab 18.00 Uhr

in unseren Zoom-Raum einladen.

Ihr erhaltet den Link zu unserem Zoom-Raum auf Anfrage per E-Mail an rems-murr@afd-bw.de.

Die Alternative Runde ist Treff- und Austauschpunkt für unsere Mitglieder, Förderer und Freunde.

Wir freuen uns auf die Berichte von Jürgen Braun MdB aus dem Bundes- und Daniel Lindenschmid MdL aus dem Landtag.
Im Anschluss werden die beiden Abgeordneten sich Ihren Fragen stellen und Sie zu einer offenen Diskussionsrunde einladen.

Bitte stellen Sie sicher, dass Zoom auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone installiert ist und Sie zur aktiven Teilnahme über ein Mikrofon und/oder eine Webcam verfügen. Bitte stellen Sie sich stumm, wenn Sie nicht sprechen.

Wir würden uns freuen auch Sie begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Vorstand der
Alternative für Deutschland (AfD)
Kreisverband Rems-Murr

Daniel Lindenschmid MdL: Sichere und dauerhafte Öffnung durch Kontaktnachverfolgung ja, aber im Sinne des Datenschutzes unserer Bürger

Stuttgart. Der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Arbeitskreises Inneres, Digitalisierung und Kommunen der AfD-Fraktion im Landtag, Daniel Lindenschmid, begrüßt grundsätzlich den Appell der Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Baden-Württemberg, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, die sich für digitale Kontaktnachverfolgung zwecks einer sicheren und dauerhaften Öffnung der Betriebe und Veranstalter ausgesprochen hat.

Daniel Lindenschmid MdL: Sichere und dauerhafte Öffnung durch Kontaktnachverfolgung ja, aber im Sinne des Datenschutzes unserer Bürger weiterlesen

„Alle Schulen müssen gleich behandelt werden“ – AfD-Kandidat Daniel Lindenschmid im BKZ-Portrait

Backnang, 12.02.2021. Die Backnanger Kreiszeitung hat unseren Landtagskandidaten für den Wahlkreis Backnang, Daniel Lindenschmid, in einem Kandidatenporträt vorgestellt. Lesen Sie den ganzen Artikel hier…

https://www.bkz.de/nachrichten/alle-schulen-muessen-gleich-behandelt-werden-96701.html

Einwöchiger Lockdown? AfD-Landtagskandidat Lindenschmid lehnt Strobl-Vorschlag ab

Backnang, 27.10.2020. Der Landtagskandidat der Alternative für Deutschland (AfD) für den Wahlkreis Backnang, Daniel Lindenschmid, lehnt den Vorstoß des baden-württembergischen Innenministers Thomas Strobl (CDU) für einen einwöchigen Corona-Lockdown ab.

„Anstatt durch einen erneuten Lockdown insbesondere in der Gastronomie zahlreiche weitere Arbeitsplätze zu gefährden, sollten die Regierungsparteien endlich zur Besinnung kommen“, so Lindenschmid, der für die AfD auch im Kreistag und der Regionalversammlung sitzt. „Die anfangs im Raum stehende Gefahr der Überlastung unseres Gesundheitssystems durch zu viele Intensivpatienten ist mittlerweile nicht mehr gegeben. Covid-19 ist zwar weiterhin eine ernstzunehmende Erkrankung, aber sie rechtfertigt ebenso wenig wie andere Infektionskrankheiten einen dauerhaften Ausnahmezustand und daraus resultierende Massenarbeitslosigkeit. Mit derart überzogenen Maßnahmen muss daher endlich Schluss sein!“, so Lindenschmid abschließend.

“Warntag 2020”: AfD-Landtagskandidat Lindenschmid befürwortet Cell-Broadcast-System als Alternative zu Warn-App NINA

Backnang, 15.09.2020. Der Kandidat der Alternative für Deutschland (AfD) zur Landtagswahl 2021 im Wahlkreis Backnang, Daniel Lindenschmid, schließt sich der parteiübergreifenden Kritik an der Warn-Infrastruktur in Deutschland und Baden-Württemberg an. Der Schutz der Bevölkerung sei die wichtigste Aufgabe des Staates und hier habe sich zum “Warntag 2020” erhebliche Mängel gezeigt.

“Warntag 2020”: AfD-Landtagskandidat Lindenschmid befürwortet Cell-Broadcast-System als Alternative zu Warn-App NINA weiterlesen

„Messerstechermädchen“: AfD-Landesvorsitzende Alice Weidel in Backnanger Kunst-Ausstellung verunglimpft

Backnang, 14.09.2020. Der Kandidat der Alternative für Deutschland (AfD) zur Landtagswahl 2021 im Wahlkreis Backnang, Daniel Lindenschmid, kritisiert ein Werk des Künstlers Klaus Koppal im Rahmen der Ausstellung „Lasst die Volksseele kochen“ in der Galerie des Backnanger Helferhauses.

In der Ausstellung, die sich durchweg mit sogenanntem Rechtspopulismus befasst, wird laut Bericht der „Stuttgarter Zeitung“ auch ein Porträt der baden-württembergischen Landesvorsitzenden und Chefin der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel, gezeigt – versehen mit dem Kommentar „Messerstechermädchen ohne Kopftuch“.

„Damit wird Alice Weidel kaum verklausuliert als Gewalttäterin verunglimpft“, kommentiert Lindenschmid das Werk. „Angesichts der Tatsache, dass AfD-Mitglieder regelmäßig Opfer linksextremer Gewalt werden, während von AfD-Veranstaltungen keinerlei Gewalt ausgeht, ist diese Verdrehung der Realität ein Hohn. Sie ist außerdem ein Schlag ins Gesicht eines jeden patriotischen Demokraten, der von seinem grundgesetzlich verbrieften Recht Gebrauch macht, durch eine Parteimitgliedschaft an der Willensbildung des Volkes mitzuwirken.“

Damit Koppal sich selbst ein Bild der realen Verhältnisse machen kann, lädt ihn der AfD-Landtagskandidat daher dazu ein, in den kommenden Monaten einmal an einem Infostand seiner Partei mitzuwirken. „An der Seite der AfD-Wahlkämpfer könnte sich Herr Koppal auf diesem Wege einmal tatsächlichen Gewalttätern gegenüberstellen“, so Lindenschmid bezogen auf diverse Angriffe gegen Infostände seiner Partei, die unter anderem zu mehreren gebrochenen Fingern führten. „Im Rahmen dieser ‘Aktionskunst’ würde Herr Koppal wirklichen Mut beweisen, den er mit seinem billigen Gratismut gegen Oppositionelle bisher nun wirklich nicht zeigt“, so Lindenschmid abschließend.

AfD Rems-Murr wählt neuen Vorstand: Bundestagsabgeordneter Jürgen Braun führt den Kreisverband ins Superwahljahr 2021

Der neue Kreisvorstand v.l.n.r.: Daniel Lindenschmid, Ulrich Bußler, Jürgen Braun MdB, Stephan Schwarz, Lars Haise, Frank Kral

Schorndorf, 20.07.2020. Der Kreisverband Rems-Murr der Alternative für Deutschland (AfD) hat am Samstagnachmittag in Schorndorf einen neuen Kreisvorstand gewählt. Neuer Vorsitzender ist der Bundestagsabgeordnete Jürgen Braun.

AfD Rems-Murr wählt neuen Vorstand: Bundestagsabgeordneter Jürgen Braun führt den Kreisverband ins Superwahljahr 2021 weiterlesen

AfD begrüßt Razzien gegen linksextreme Gewalttäter im Rems-Murr-Kreis – Antifa endlich als Terrororganisation einstufen!

Korb, 03.07.2020. Wegen der versuchten Tötung eines Demonstranten am Rande einer Corona-Demo in Stuttgart durch Linksextremisten im Mai wurden bei einer Razzia am Donnerstagmorgen mehrere Privatwohnungen durchsucht, darunter auch in Fellbach und Waiblingen. Den beteiligten Personen wird unter anderem Landfriedensbruch vorgeworfen, dem Hauptschuldigen versuchter Totschlag.

Der AfD-Kreisvorsitzende im Rems-Murr-Kreis, Daniel Lindenschmid, begrüßt, dass die Polizei die mutmaßlichen Täter in diesem Fall ermitteln konnte. Zweifel an der zunehmenden Radikalisierung der linksextremen Szene auch im Rems-Murr-Kreis müssten nun auch beim letzten Skeptiker verfliegen: “Der von der Polizei früh geäußerte Verdacht eines linskextremen Hintergrunds der mutmaßlichen Täter konnte bestätigt werden und zeigt, dass linksextreme Gewalt von der Politik nicht weiter verharmlost werden darf. Wer Menschen ins Koma prügelt und ihnen bleibende Schäden zufügt, gehört hinter Schloss und Riegel und darf nicht als ‘antifaschistisch’ verharmlost werden”, so Lindenschmid.

Der immer drängendere Kampf gegen den zunehmenden Linksextremismus aber könne nur geführt und letztlich gewonnen werden, wenn die AfD nicht die einzige Partei bleibe, die das Problem klar benenne: “Von einem Umdenken in der linksextremen Szene kann nicht ausgegangen werden, wie die am Donnerstagabend abgehaltenen Demonstrationen gegen die Razzien der Polizei veranschaulichen. Deshalb muss dem Linksextremismus endlich dasselbe Augenmerk zuteil werden wie dem Rechtsextremismus”. Neben mehr politischer Unterstützung der Polizei im Kampf gegen jeglichen Extremismus müsse nun endlich auch eine Einstufung der sogenannten Antifa als Terrororganisation erfolgen, wie sie die AfD-Fraktion unlängst im Bundestag forderte, so Lindenschmid abschließend.

Lindenschmid (AfD): Wiedereröffnung von Gaststätten nicht erst Ende Mai!

Backnang, 07.05.2020. Der Kreisvorsitzende der AfD im Rems-Murr-Kreis und Kandidat zur Landtagswahl 2021 im Wahlkreis Backnang, Daniel Lindenschmid, kritisiert die angedachte Öffnung von Restaurants Ende Mai als zu spät.

Lindenschmid (AfD): Wiedereröffnung von Gaststätten nicht erst Ende Mai! weiterlesen