Stephan Schwarz: Menschen mit Behinderung nicht ausgrenzen!

(Schorndorf, 03.12.2020) Der internationale Tag der Menschen mit Behinderung wird seit 1993 jedes Jahr am 3. Dezember begangen. Er soll das Bewusstsein für die Belange von Menschen mit Behinderungen stärken. In Baden-Württemberg fällt die Bilanz in Sachen Barrierefreiheit und Inklusion sehr gemischt aus, attestiert der Landtagskandidat für die Alternative für Deutschland (AfD) im Wahlkreis Schorndorf, Stephan Schwarz.

„Nach wie vor stoßen Menschen mit Behinderung im Berufsleben und im Alltag auf sichtbare und unsichtbare Barrieren. Die unsichtbaren Barrieren sind Vorurteile und Ablehnung. Die für jeden sichtbaren sind beispielsweise die Treppe für den Rollstuhlfahrer, die fehlende Blindenschrift oder öffentliche Verkehrsmittel ohne Einstiegshilfe“, moniert Schwarz. Hier sieht der Landtagskandidat noch viel Nachholbedarf und fordert die Landesregierung auf, endlich aktiv zu werden.

„Menschen mit Behinderung dürfen nicht länger ausgegrenzt werden“, so Schwarz und verweist auf seinen – auch für Wirtschaft und Arbeitsplatzsicherung wichtigen – Vorschlag eines „Investitionsprogramms barrierefreies Baden-Württemberg“.

Schwarz bekräftigt: „Immer mehr Menschen sind auf einen Rollstuhl, auf einen Rollator oder andere Gehhilfen angewiesen. Aber auch wer mit dem Kinder- oder dem Einkaufswagen unterwegs ist, kennt das Problem mit Barrieren. Es wird höchste Zeit, Baden-Württemberg barrierefrei zu machen. Das lässt sich mit einem Investitionsprogramm zur Ankurbelung der Wirtschaft und Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen wunderbar vereinbaren!“

Verweise:

Bundeszentrale für politische Bildung zur UN-Behindertenrechtskonvention:
https://www.bpb.de/gesellschaft/bildung/zukunft-bildung/216492/un-behindertenrechtskonvention

Stephan Schwarz fordert Investitionsprogramm barrierefreies Baden-Württemberg:
https://www.afd-rems-murr.de/2020/06/02/stephan-schwarz-fordert-investitionsprogramm-barrierefreies-baden-wuerttemberg/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.